Der Prozess

Hallo Welt!

homARie

Ich bin Anja. Die Idee zu homARie ist mit im Frühjahr 2017 auf der Heimfahrt vom Ikea eingefallen. Ich habe darüber siniert, wie verkaufsfördernd die Wohnwelten sind, die in diesen Möbelhäusern mit viel Liebe zum Detail eingerichtet werden. Wie Gedanken sich so aneinander reihen kam ich über meinen Berufswunsch als Teenager – Innenarchitektin – zu dem Konzept des Home-Stagings. In den USA ist es durchaus üblich, dass spezialisierte Firmen ein Haus, das zu verkaufen ist, aufputzen. Mit Farbe an den Wänden, Teppichen, Vorhängen, Möbeln und Accessoires.

Ich dachte mir: das wäre doch mal was für mich, so ein Konzept in Österreich aufzuziehen und damit den Verkauf von alten Häusern zu pushen. In den letzten Jahren war ich immer wieder auf Herbergsuche und habe unzählige Häuser und Wohnungen gesehen, die in einem unmöglichen Zustand waren…. Home-Staging wäre dringend nötig, um sie zu einem guten Preis zu verkaufen und damit letztendlich zu erhalten.

Die Gedankenspirale drehte sich weiter…. Home-Staging. Das bedeutet Investitionen, Anmietung von Lagermöglichkeiten, Transport. Damit verbunden sind viele Probleme: Ressourcenverbrauch, Stil-Brüche im Sinne der potentiellen KundInnen und wer weiß sind VerkäuferInnen in Österreich bereit, dafür Geld zu bezahlen…. Warum nicht die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen?

homArie – eine Idee ist geboren

Ich betrete ein altes Haus und sehe vor meinem inneren Auge, wie es FERTIG ist. Wenn Fenster versetzt, Wände durchbrochen, Böden renoviert, Lichtquellen gezielt gesetzt und Möbel am rechten Platz sind. Unmittelbar. Mein Lebensgefährte betritt ein altes Haus und sieht… ein altes Haus. Wie toll wäre es, wenn eine App genau das möglich macht, was in meinem Kopf passiert? Wenn sie sichtbar macht, welche Potentiale in einem alten Haus stecken! homARie war geboren!

Einen Moment ist die Zeit für mich stehen geblieben! Diese App kann zur Lösung mehrere Probleme, die mir ein großes Anliegen sind, beitragen: zur Wiederbelebung von Ortskernen, dem Erhalt fruchtbaren Ackerlandes, Stärkung von regionalem Handwerk und traditionellen Baumaterialien, Ressourcenschonung und vielem mehr. Ich war begeistert!

homARie – die Umsetzung beginnt

Die Idee ist nun ein Jahr lang gereift. Ich habe recherchiert, UnterstützerInnen gefunden, eine Hololens ausprobiert, einen Businessplan gemeinsam mit Studierenden der FH Burgenland geschrieben und darf nun bei der #glaubandich Challenge pitchen.

Im Sommer 2018 startet ein Forschungsprojekt in Kooperation mit der Technischen Universität Wien. Wir werden erkunden, wie alte Häuser mit Hilfe von Augmented Reality neu belebt werden können. Im Rahmen des Projektes soll eine Feasability Study und ein Prototyp entstehen. Parallel dazu soll mit potentiellen AnwenderInnen in kreativen Prozessen an der Funktionalität und der Marktreife der homARie App gearbeitet werden.

Mehr dazu laufend in diesem Blog!

Stay tuned!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.